arrow_back

10.01.2022


Hashtags gezielt einsetzen

Was ist ein Hashtag?

Beginnen wir mit den Basics: Hinter einem Hashtag verbirgt sich ein beliebig kombinierbares Gefüge aus Buchstaben, Zahlen und manchmal auch Emojis. Vor dieser Kombination steht das #-Symbol (z.B. #superklassse). Ja, sie haben eine Daseinsberechtigung, denn sie fungieren gewissermaßen als Ordnungssystem. Inhalte werden kategorisiert und können somit wesentlich besser gefunden werden. Bei Instagram zum Beispiel kann man diese Hashtags anklicken und wird dann auf eine Seite weitergeleitet, auf der alle Posts präsentiert werden, die mit dieser Bezeichnung markiert wurden.

Ohne gehts nicht: Warum du unbedingt Hashtags verwenden solltest

Hashtags sind eine wunderbare Erfindung, um deine Zielgruppe zu erreichen und mehr Reichweite zu bekommen. Warum das wichtig ist und was man noch dafür tun kann, erfährst du in unseren Beiträgen zu Inbound Marketing und Social Media Marketing. Wenn du dich dafür entschieden hast, ein Hashtag zu verwenden, wird dein Post also auf der Seite für diesen Hashtag aufgelistet. Das wird vor allem dann interessant, wenn ein Nutzer diesem Hashtag folgt: Dann erscheint dein Post in seinem Feed, obwohl er noch gar kein Follower von dir ist.

Artenvielfalt auf Social Media: Was sind beliebte Instagram-Hashtags?

Auf Instagram werden Hashtags in neun unterschiedliche Arten aufgeteilt:

Produkt- oder Dienstleistungs-Hashtags: Damit sind Keywords gemeint, die dein Erzeugnis oder deine Dienstleistung beschreiben. Beispiele wären #mountainbike oder #werbeagentur

Nischen-Hashtags: Sie sind weniger allgemein und geben den Kontext deiner Branche an, wie beispielsweise #hochzeitsfotograf

Branchen-Community-Hashtags: Auf Instagram gibt es Communities, denen man sich anschließen kann. Mit Hashtags wie: #backen oder #onlineredakteur können sie leichter gefunden werden

Event- oder saisonabhängige Hashtags: Sie beziehen sich auf Jahreszeiten, Feiertage oder andere besondere Tage. Beispiele: #weltkindertag #wintertage #weihnachten

Standort-Hashtags: Instagram-Beiträge können mit Geotagging markiert werden. Zusätzlich kann es hilfreich sein, ein Hashtag zu verwenden, der sich ganz speziell auf den Standort bezieht: #kölnerdom oder #honbergtuttlingen

Tages-Hashtags: Hier kann man kreativ werden und für jeden Tag ein eigenes Hashtag einführen, zum Beispiel: #womenwednesday oder #failfriday

Hashtags mit relevanten Phrasen: Bei dieser Variante werden Nischen-, Produkt- und Community-Hashtags miteinander kombiniert, um Instagram-Followern über einen Satz eine Identifikation mit einer bestehenden Community zu ermöglichen: #ichbacke oder #ichsinge

Abkürzungs-Hashtags: Am bekanntesten dürfte wohl der #TBT (Throwback Thursday) sein. Weitere beliebte Hashtags dieser Art sind z. B. #OOTD (outfit of the day—Outfit des Tages) und #YOLO (you only live once—man lebt nur einmal).

Emoji-Hashtags: Diese können nur aus Emojis bestehen oder aus Worten bzw. Sätzen, die mit Emojis verbunden sind.

Viel hilft viel - Oder sollte ich bei der Anzahl meiner Hashtags etwas beachten?

Instagram erlaubt unter einem normalen Beitrag bis zu 30 - und in einer Story bis zu 10 Hashtags. Wird diese Anzahl überschritten, kann die Bildunterschrift oder der Kommentar nicht gepostet werden. Zur Beruhigung: Nur weil man so viele Hashtags posten kann, bedeutet das noch lange nicht, dass man es tun sollte, oder sogar muss, um viele Leute zu erreichen. Es gibt für die optimale Anzahl an Hashtags leider kein Patentrezept. Es wird empfohlen ungefähr 11 Hashtags zu verwenden; in der Realität sind aber am häufigsten nur ein bis drei Hashtags pro Beitrag zu finden. Probiere es einfach aus. Beobachte gezielt was sich verändert, wenn du die Zahl der benutzten Hashtags variierst.

Studio Schreiber – deine Social Media Profis aus Baden-Württemberg

Unser Team von Studio Schreiber ist auf die Erstellung von Kreativ-Konzepten spezialisiert und kennt sich somit bestens mit der Produktion von Content für Social Media aus. Du bist überzeugt davon, dass die Verwendung von Hashtags wichtig für dich wäre? Kein Problem, wir helfen dir bei der Auswahl geeigneter Hashtags oder verwalten auf Wunsch auch gerne deinen gesamten Social-Media Account. Du findest unsere Werbeagentur im südlichen Baden-Württemberg an der A81. Sowohl von Villingen – Schwenningen und Rottweil als auch von Singen und Konstanz am Bodensee aus sind wir schnell und einfach zu erreichen. Du kannst dich gerne vorab schon mal auf unserer Homepage www.studio-schreiber.de umsehen oder telefonisch unter +49 7461 71288 einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren. Wir freuen uns auf dich!

Zurück zum Blog